Mehr Grün...
im Domagkviertel

Rückblick »Green Street Happening«

Domagkpark-Bewohner gestalten ihren Straßenraum

Ich will viele B&auuml;ume


Am Samstag, den 13.04.2019, fand im Domagkviertel das "Green Street Happening" statt. Der zentrale Veranstaltungsort war von der Gertrud-Grunow-Straße aus der Zugang zur Parkanlage. Initiiert wurde die Veranstaltung von der Initiative "Mehr Grün... im Domagkviertel".

Bei sonnigem Aprilwetter trafen sich die Bewohner des Domagkviertels zu leckeren und heißen Waffeln, Kaffee, Straßenkreide und vielen anderen bunten Attraktionen. Die Veranstaltung bot ein gutes Forum für die Bewohner und ihren Vorstellungen über die allgemeine Gestaltung der öffentlichen Räume im Domagkviertel, insbesondere zum Thema Begrünung und Versiegelung. Die Resonanz der Besucher über die Ziele der Veranstaltung war sehr positiv und es wurde der einvernehmliche Wille für ein angenehmeres Stadtklima und dabei gleichzeitig einen schonenderen Umgang mit der natürlichen Umgebung geäußert.

Unsere Veranstaltung haben zu unserer Freude auch noch folgende Teilnehmer besucht: Der Besuch aller Teilnehmer hat uns bestätigt, dass die fehlende Begrünung und die bestehende Versiegelung ein ernstzunehmendes Anliegen ist.

Wir danken allen Besuchern und Unterstützern für das gelungene Fest!

Happening-Besucher

Flugblatt »Green Street Happening«

Wie passt das zusammen!?

München [fördert] klima-, ressourcen- und landschaftsschonende Siedlungsstrukturen und sorgt für ein gesundes Stadtklima. München ist die am stärksten versiegelte Großstadt.

Der Stadt ist nichts heilig!

Lebensqualität, Ästhetik, klimatisch nachhaltig, die Mobilität der Zukunft: das sind die Schlagworte, die sich in der Planung des Domagkviertels wiederfinden. Das städtische Vorzeigeprojekt wurde bereits vor seiner Fertigstellung 2020 mehrfach prämiert. Das Münchener Referat für Stadtplanung und Bauordnung veranstaltete sogar Führungen durch das Viertel, in der auf die geplanten Vorzüge hingewiesen wurde.

Doch nach dem anfänglichen Medienrummel und mit der fortschreitenden Umsetzung des Bebauungsplans wurde es um die Realisierung einzelner Baumaßnahmen ruhiger. Darüber, dass umfangreichen Maßnahmen zur Begrünung nur in deutlich reduzierter Form umgesetzt wurden, sprechen die Planer bei der LH München nicht gerne. Weniger Grün heißt mehr Versiegelung, mehr Hitze in der Stadt und weniger Lebensqualität.

Obwohl selbst in dem vom Stadtrat beschlossenen Klimawandelkonzept umfangreiche Begrünungsmaßnahmen vorgesehen sind, um die Folgen des Klimawandels zu mildern, wurden deutlich weniger Bäume gepflanzt und Grünflächen angelegt als im vom Stadtrat beschlossenen Bebauungsplan festgelegt. Deswegen haben einige Bewohner des Viertels die Initiative "Mehr Grün... im Domagkviertel" gegründet. Ein Großteil der Bewohner befürwortet und unterstützt diese Initiative.

Das Bürgeranliegen "Mehr Grün... im Domagkviertel" fordert im Sinne eines zeitgemäßen Klimaschutzes im Mindesten die Umsetzung des Bebauungsplanes und darüber hinaus zusätzliche Grünflächen in den Straßen und den Rückbau der übermäßigen Asphaltflächen im Park. Aus diesem Grund haben wir das Bürgeranliegen bei der Sitzung des Bezirksausschuss Schwabing-Freimann (BA 12) am 16. Oktober 2018 vorgestellt. Über 540 Unterschriften aus dem Domagkviertel wurden dabei an die Vertreter der Politik übergeben.


Grüne Oase statt grauer Betonwüste


Logo von "Mehr Grün..."

MEHR GRÜN...
im
Domagkviertel


Für einen modernen Klimaschutz in München

Das Baum-Logo "Free Vector Tree Illustration" stammt von superawesomevectors (https://www.deviantart.com/superawesomevectors) und wird hier in verändert Form verwendet. Das ursprüngliche Logo steht unter der Creative-Commons-Lizenz "CC BY 3.0" (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/).

Quellen:
¹ Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung; "Leitmotiv und strategische Leitlinien" unbekanntes Datum; URL: "https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Referat-fuer-Stadtplanung-und-Bauordnung/Stadtentwicklung/Perspektive-Muenchen/Strategische-Leitlinien.html" (Stand 14.01.2018)

² Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.; "Versiegelungsstudie" 24.10.2018; URL: "https://www.gdv.de/de/medien/aktuell/muenchen-ist-die-am-staerksten-versiegelte-grossstadt-36418" (Stand 14.01.2018)